Irgendwann heißt es Abschied nehmen

Unter der Beteiligung des Experten Bernd Friedrich in der Sendereihe Menschen hautnah zeigte der WDR am Donnerstag, den 09.02.2017, 22.40 Uhr - 23.25 Uhr die Dokumentation "Rainer sucht ein Nachfolger - Wenn ein Familienbetrieb verkauft werden muß".

Doch den eigenen Betrieb zu verkaufen - das macht man nur einmal im Leben, das hat kein Unternehmer gelernt. Auch Rainer Gresförder nicht. Eine riesige Herausforderung. Nicht nur die vielen steuerlichen, rechtlichen und finanziellen Fallstricke sind bedrohlich. Irgendwann heißt es Abschied nehmen. Was aber bleibt, wenn der bisherige Lebensinhalt abhandenkommt?

 

Der Unternehmensvermittler Bernd Friedrich verfügt über ein Netzwerk potentieller Kaufinteressenten, die Geld und auch Lust haben, ein Unternehmen zu kaufen und in der Lage sind ein Unternehmen zu führen.

 

Die Dokumentation ist unter folgendem Link in der Mediathek abzurufen.

 

Weitere Informationen:

Freie Filmemacherin und  Rundfunkjournalistin Erika Fehse

 

Februar 2017 ©

 

 

Der eine wartet bis die Zeit sich wandelt,
der andere packt sie an und handelt.
                                           Dante AlighieriZitat

Aktuell

  • Winfried, wie regelst Du Deine Nachfolge im Betrieb?

    Es ist eins der großen Wirtschaftsthemen unserer Zeit - ganz besonders im Mittelstand: Unternehmen haben unter anderem wegen des nicht Loslassens der Firmeninhaber keine Zukunft. Das Lebenswerk des Firmenlenkers wird Stück für Stück abgebaut oder kurzfristig durch das Ableben des Inhabers geschlossen.

  • Irgendwann heißt es Abschied nehmen

    Unter der Beteiligung des Experten Bernd Friedrich in der Sendereihe Menschen hautnah zeigte der WDR am Donnerstag, den 09.02.2017, 22.40 Uhr - 23.25 Uhr die Dokumentation "Rainer sucht ein Nachfolger - Wenn ein Familienbetrieb verkauft werden muß".

  • Unternehmensübergabe in Familienunternehmen

    Höchste Relevanz angesichts der Generationenwende

    Rund 135.000 Familienunternehmen brauchen bis 2018 (gerechnet seit 2014) einen neuen Chef; nur 12 Prozent schaffen die Weitergabe des Unternehmens bis in die dritte Generation, sogar nur ein Prozent bis in die fünfte Generation hinein.