Unternehmernachfolge hat stets etwas mit „Steuerzahlungen“ zu tun. Unternehmerabgeber und -übernehmer möchten so wenig wie möglich bei diesem Sachverhalt „steuerlich“ belastet werden. Anders gesagt, es sollen keine (steuerlichen) Überraschungen mit Kauf oder Verkauf eines Betriebes aufkommen.
In dem aktuellen Blogbeitrag unter dem Link der Taifun Software AG, beleuchten Bernd Friedrich, Nachfolgeexperte, und Lars Ahlbory, Fachberater für Unternehmernachfolge (DStV e. V.), Rechtsanwalt und Steuerberater, die in der Praxis häufig auftretenden steuerlichen Fallstricke bei der Nachfolgeregelung.

© Bernd Friedrich Mai 2021

Ende Oktober hat Bernd Friedrich gemeinsam mit dem Kollegen, Thomas Koppenhagen, zum zweiten Mal in diesem Jahr bei der IHK-Detmold zu Lippe ihr Wissen und ihre Erfahrungen zum Thema Unternehmernachfolge präsentiert. Mit den Implusvorträgen „Ermittlen des Unternehmenswertes am Beispiel eines Maschinenbauunternehmen“ (Bernd Friedrich) sowie „Finanzierung von Unternehmenskäufen: „Was Käufer*innen und Verkäufer*innen zu beachten haben“ (Thomas Koppenhagen) haben sie die Teilnehmer*innen über die neusten Entwicklungen zur Unternehmensübergabe/-übernahme informiert.

Aufgrund der Covid – 19 Hygienevorschriften war nur eine kleine Anzahl von Teilnehmern anwesend. Durch die geschaffene Atmosphäre nutzten die Teilnehmer*innen die Gelegenheit den beiden Beratern ihre individuelle Frage zu stellen. Diese wurden von den Experten im Rahmen eines interaktiven Dialoges erschöpfend beantwortet. Neben den Fragen zur Unternehmensbewertung und -finanzierung stand natürlich auch das Thema „Corona – Pandemie“ und seine Auswirkungen auf die Unternehmensnachfolge im Mittelpunkt.

Diese Veranstaltung hat darüber hinaus gezeigt, dass auch „jüngere“ Unternehmer (geschätzt Anfang 50 Jahre) im Auditorium saßen. Das bedeutet, sie beschäftigen sich bereits zu einem frühen Zeitpunkt mit dem Thema der Nachfolge. Damit kommen sie einer der originären Aufgaben von Unternehmern nach: „Wie kann es nach dessen unternehmerischen Tätigkeit mit dem Betrieb weitergehen?“ Die Unternehmer haben aufgrund der regionalen Verbundenheit – auch gegenüber den Mitarbeitern – eine Fürsorgepflicht. Mit ihrem Engagement kommen sie dieser Pflicht rechtzeitig nach.

Anhand der ausgefüllten Feedbackbögen stuften die Anwesenden*innen die Veranstaltung als sehr zielführend ein. Sie wurde insgesamt mit „sehr gut“ bewertet. Zwei Teilnehmer haben sogar schriftlich rückgemeldet, dass deren Erwartungen an diese Veranstaltung voll erfüllt wurden.

Die Verantwortlichen der IHK haben bereits heute in Aussicht gestellt, dass sie mit Bernd Friedrich und Thomas Koppenhagen im kommenden Jahr zwei weitere Veranstaltungen deren Mitgliederunternehmen anbieten wollen. Diese Veranstaltung der IHK finden Sie unter diesem Link.

© Bernd Friedrich November 2020

Das Thema hat die Corporate Blog-Redaktion der Taifun Software AG überzeugt: Wenn der Nachfolger den Betrieb übernommen hat, ist es zwingend notwenig, dass er/sie ihn weiterentwickeln muß. Damit der Nachunternehmer die Wahrscheinlichkeit seines Scheiterns minimiert, muß er die Risiken im Unternehmen sorgfälltig im Vorfeld prüfen und kluge Ansätze verfolgen. Welche Gefahren lauern nach der Übernahme eines Betriebes? Dieser Blogbeitrag geht tief in die Tücken und Fallstricke im Zuge einer Nachfolge hinein.

Der Unternehmenberater Bernd Friedrich, Experte für Unternehmernnachfolge und Thomas Koppenhagen, Experte für Controlling, Finanzmanagement, Internationalisierung, Restrukturierung sowie Unternehmernachfolge für KMU´s, sind für die Blog-Redaktion der Taifun AG in den Dialog gegangen. Zum Dialog hier klicken.

Die Durchführung einer Due Dillegence muss auch unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet werden. Hierzu hat der Rechtsanwalt Klaus Weskamp in seinem Blog-Beitrag seine Gedanken mit Lösungsansätzen dargelegt. Zum Beitrag hier klicken.

 

© Bernd Friedrich und Thomas Koppenhagen Mai 2020